Will es der Leser kürzer oder nur der Autor?

Share this article with others:

Der 'tägliche' A.M. Alchemie Podcast: "Denn mir ist was aufgefallen und ich dachte, ich teile es mit mir." Link zum Podcast: https://shows.acast.com/am-alchemie

Welt, sei mir gegrüßt, mit einem wunderbaren guten Morgen, heute am 30.11. Ich bin Roman Rackwitz und heute bringe ich einen Gedanken mit, der auf dem aufbaut, was wir gestern gehört haben. Es ging um den Vor- und Nachteil zwischen komplexen Erklärungen oder einfacher Argumentation. Das hat mich den ganzen Tag begleitet, auch durch Interaktionen von euch auf LinkedIn – vielen Dank dafür. Manchmal frage ich mich, ob wir den Zusammenhang zwischen Ursache und Wirkung richtig verstehen. Barry Schwarz, ein Verhaltenspsychologe aus den USA, untersucht, warum Menschen in manchen Arbeitsumgebungen gerne arbeiten und andere nicht. Er fand heraus, dass wir heutzutage glauben, Menschen mögen es belohnt zu werden. Daher gestalten wir Jobs so, dass sie am Ende eine Belohnung erhalten, statt den Job selbst zu verbessern. In der Vergangenheit haben Incentive-Systeme gut funktioniert, da es hauptsächlich um repetitive Aufgaben ging. Aber jetzt zu glauben, wir hätten die Systeme gebaut, weil der Mensch es so will, ist der Fehler. Der Mensch hat sich angepasst, weil wir die Systeme so gebaut haben. Eine Studie aus dem Jahr 2017 zeigt: Wenn man Menschen einen komplizierten Sachverhalt als kompliziert schildert, suchen sie sich auch eine komplizierte Erklärung heraus. Könnte es sein, dass wir glauben, alles einfacher machen zu müssen und die Leute deshalb nur noch einfache Erklärungen suchen? Das wäre wahrscheinlich ein großer Teil der Verschwörungstheorien. Ich mache unterschiedliche Posts auf LinkedIn, einer davon ist das Transkript meines Podcasts. Die Interaktion ist höher damit, als wenn ich es als Text schreibe oder in zwei Zeilen auf den Punkt bringe. Aber manche sagen, warum machst du es so schwer? Mach es doch leichter. Wenn ich es leichter mache, gibt es weniger Interaktion. Es geht mir um Interaktion, nicht Reichweite. Also frage ich mich: Wie selbstgemacht ist dieses Problem, dass die Gesellschaft nach leichten Lösungen schreit? Vielleicht haben wir nur noch einfache Lösungen angeboten und dann geglaubt, wir machen es, weil die Leute es wollen. Das ist mein Gedanke für heute. Habt einen schönen Donnerstag und umgebt euch mit Leuten, die euch fordern. Bis dann. Quelle für die Studie: https://wsj.com/articles/SB10001424052702304388004577531002591315494

Don’t Stop Here

More To Explore

Vorfreude: Die neue Rolle von Dopamin und Motivation

Das Verständnis von Dopamin und Motivation als Auslöser für Handlungen, nicht nur als Belohnung, verändert unseren Ansatz zur Motivation grundlegend. Wenn wir die Idee intrinsischer Belohnungen gegenüber extrinsischen Belohnungen und dynamischen Designprinzipien annehmen, können wir nachhaltige, ansprechende Systeme schaffen, die dem menschlichen Antrieb und der Neugier entsprechen.

de_DEGerman

Kontakt & Booking

Sie haben eine Vortrags- oder Workshopanfrage?

Rufen Sie gerne an oder schreiben Sie uns.

WordPress Cookie Plugin by Real Cookie Banner