Neugier als Motivator

Neugier als Motivator

Egal wie sehr sich Unternehmen Gedanken über die Lösung des Engagementproblems machen, auf einen möglichen Faktor kommen sie nie: Neugier als Motivator wird gänzlich mißachtet.

Neugier als Motivator zu nutzen gelingt dann am ehesten, wenn man Informationen nicht als abgeschlossenes Wissen präsentiert. Je eher Mitarbeiter noch erfahren, dass es auch in ihrem Umfeld noch viele ungelöste Probleme gibt, desto effektiver fördert man Neugier. Besonders in Arbeitssituationen, in denen alles von vornherein vorgegeben ist wird solch ein Ansatz natürlich am schwersten zu etablieren sein. Aber genau in diesen Situationen findet man meist auch die größte Demotivation, bzw. Fluktuation vor. Warum das wohl so ist?!

Wer den eigenen Job noch nicht als eine Art Spiel erlebt hat, wo man – zumindest ab und zu -voller Zuversicht neuen Herausforderungen entgegetreten kann, wird besonders in Zeiten des Umbruchs, der Neueinführung von Technologien und Prozessen oder der Weiterentwicklung des eigenen Produktes, von Anfang an mehr Schwierigkeiten haben.

Neugier ist ein emotionaler Zustand.

Das sagt auch John Erpenbeck, u.a. Forscher am Max-Planck-Insitut, in der aktuellen BrandEins Ausgabe. Beim Menschen exisitert sie von Geburt an. Über die Jahre hindurch wird sie uns aber leider immer mehr ‚ausgetrieben‘. Dies liegt, unter anderem, dass uns bereits sehr früh vorgegeben wird was wir zu lernen haben. Wir geben, von frühester Kindheit an, zu viel vor und reagieren oftmals nicht auf Interesse und Neugier. So merken die Kinder, dass es niemanden interessiert, was sie spannend finden, und die Neugier stirbt. Und diese Kinder werden dann erwachsen und Arbeitnehmer.

Kleine Kinder erforschen den ganzen Tag. Den ganzen Tag geht es darum, Neues zu Entdecken. Aber je älter wir werden,desto weniger entdecken wir, weil wir mehr Wissen haben, um zu verwerten. Dasselbe gilt für Unternehmen. Unternehmen werden naturgemäß weniger innovativ, je ausgereifter sie werden.

Knut Haanaes; TED-Speaker

Dabei sollte wir dieses ‚zu viel vorgeben‘ endlich wirklich hinterfragen und ernsthaft auf den Prüfstand stellen. Also auch unser Bildungssystem! Das ist in der Industriegesellschaft stehen geblieben. Aber seit die Welt sich schneller dreht, passt das Werkzeug ‚Schule‘ nicht mehr zum aktuellen Kontext.

Man kommt nicht mehr nach, die Anforderungen ändern sich schneller, als man Kindern und Erwachsenen Neues eintrichtern kann.

– BrandEins. 19. Jahrgang; Heft 09

Neugier kann man auf verschieden Art und Weise fördern und triggern.

  • Zum einen ist da natürlich der Überraschungsmoment. Etwas passiert, womit man nicht gerechnet hat. „Das kam unerwartet.“

Nun ist solch ein unerwartetes Ereignis in bestimmten Arbeitsbereichen vom System her bereits ‚rausdesignt‘. In einem klassischen Fertigungsprozess wird man das kaum vorfinden. Und selbst wenn, dann wird alles dafür getan, dass dies nicht mehr vorkommt. Daher brauchen wir eine andere Möglichkeit.

  • Neugier zu triggern und zu fördern gelingt auch, wenn man selbst einen gewissen ‚Spielraum‘ nutzen kann.

Was meine ich damit? Der Mensch ist sich seiner Individualität bewusst und verlangt daher auch nach dessen Anerkennung. Jede kleinste Möglichkeit hier, selbst innerhalb eines stark vordefinierten Prozesses, an der ein oder anderen Stelle etwas anders machen zu können als beim letzten Mal oder mal zu testen ob man den ’status quo‘ auch anders auslegen kann, hilft dabei die Vorhersagbarkeit ein kleines bisschen Unvorhersagbarer zu machen. Und somit steigt die Wahrscheinlichkeit nach Neuem, nach Unerwarteten. Voilà…die Neugier hält wieder Einzug.

Und mit ihr automatisch auch die Bereitschaft zu lernen und sich an neue Gegebenheiten anzupassen. Changemanagement lässt grüßen.

Fazit

Anstatt immer nur ein vorhersagbares Resultat zu belohnen, um Motivation zu erhalten, sollten wir von Anfang an das Fördern von Neugier in die Gleichung mit einbeziehen. Es wird eher die Ressource Neugier sein, die ein Unternehmen zukunftsfähig bleiben lässt, als Wissen allein. Oder anders gesagt: Wissen folgt Neugier. Wir brauchen beides!

 

Leave a Comment

Start typing and press Enter to search